Vortrag über geteilte Migration an der Türkisch-Deutschen Universität

08.11.2019

Die Veranstaltung “Geteilte Erfahrung; Migration in türkisch und deutschen Filmproduktionen” fand am 30. Oktober 2019 an der Türkisch-Deutschen Universitaet statt. Prof. Dr. Ortrud Gutjahr von der Universitaet Hamburg, sowie Prof. Dr. Ersel Kayaoğlu und Prof. Dr. Mahmut Karakuş von der Universitaet İstanbul hielten jeweils Vortraege über ihre Ergebnisse. Zunaechst gaben Prof. Dr. Ortrud Gutjahr (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Ersel Kayaoğlu (İstanbul Üniversitesi) einen ca. einstündigen Überblick zu den türkischen und deutschen Kinofilmen und Fernsehproduktionen zur türkisch-deutschen Migration von den 1960er-Jahren bis in die jüngste Gegenwart. Dabei stellte sich heraus, dass kurze Zeit nach der Unterzeichnung des Arbeiterabkommens im Jahr 1961 keine deutschen Filme mit dem Thema der Migration gedreht wurden. Im Gegensatz zu Deutschland aber hat man sich im türkischen Kino sehr viel mit dem Thema Migration auseinandergesetzt, was sich auch in den Kinofilmen zu der Zeit bemerkbar macht.

WORKSHOP NACH DER PAUSE

Nach einer kurzen Pause fand im Anschluss ein ca. einstündiger, praxisorientierter Workshop statt. Es wurden Verfahren der Filmanalyse für den universitären Unterricht anhand Yasemin Şamderelis Film “Almanya Wilkommen in Deutschland (2011)” erläutert und gemeinsam diskutiert. Ergänzend hierzu stellt Mahmut Karakuş (İstanbul Üniversitesi) vor, wie der Themenschwerpunkt ‚Heimat und Heimatsverständnis‘ anhand dieses Beispielfilmes für den Unterricht aufbereitet werden kann.